Mittwoch, 28. November 2007

Mehr Sicherheit im Internet!

Meine Sekretärin hat mir zum morgendlichen Kaffee den ausgedruckten Kommentar eines treuen Lesers auf den Schreibtisch gelegt, auf welchen ich heute eingehen will. Er berichtet von den Gefahren, welche die neue und vielen von uns fremde Technologie des Internet birgt.


Wir lassen unsere Kinder unbeaufsichtigt oft stundenlang vor dem Computer hocken, wo sie allen Übeln dieser Welt ausgesetzt sein könnten. Weder Lehrer noch Politiker schreiten hier schützend ein. Dieses Versäumnis bedroht uns alle, wie man an den durch Videospieler verübten Massakern an Schulen klar sehen kann.

Jeder einzelne von uns ist gefordert, hier durch Kontrolle und Belehrung dem Nachwuchs zu helfen, sich in dieser zügellosen Welt zu orientieren. Aber wenn unsere gewählten Volksvertreter nicht bald einschreiten, ist der entstehende Schaden an unserer Jugend nicht abzuschätzen. 

P.S.: Auf die Anfrage von Frau Menkler, die sich nach meinem letzten Eintrag gefragt hat, wie denn nun die richtige Antwort auf die Millionenshow-Frage lautet, kann ich nur bestürzt reagieren. Sind denn die Zeiten in unserem geliebten Österreich so schlecht, dass die Anschaffung eines Lexikons die Möglichkeiten des Durchschnittsbürgers überschreitet? 

Zum Glück beheimatet unsere Redaktion eine Brockhaus-Gesamtausgabe, in der ich nachlesen konnte, dass die korrekte Antwort D gewesen wäre - Peggy Guggenheim war mit Max Ernst verheiratet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

RokkerMur meint:

Wollen sie bitte nicht endlich in Rente gehen Herr Dichand ?

www-Sicher-im-Internet.at hat gesagt…

Fundierte Informationen zu Sicher-im-Internet findet man klarerweise ebendort: http://www.Sicher-im-Internet.at